www.goldenslips.de 

 

 Hallo Ihr Lieben. 

Nach langer Arbeit sind Wir endlich soweit, euch Eure geheimsten Wünsche zu erfüllen.  Hier auf unserer keinen feinen Homepage, wollen wir Dich mit einer ganz besonderen Auswahl an Kostbarkeiten erfreuen. Wir sind zwei Lady´s, die für fast jeden Spaß zu haben sind.  Schaut euch in Ruhe um und genießt unser reichhaltiges Angebot.

 Wir sind auf vielen Wegen zu erreichen, um Euch die höchst mögliche Diskretion zu bieten. Denn nur so könnt Ihr beruhigt sein und unser Angebot in aller Ruhe genießen.Mit uns reden, was soviel heißen soll,dass Ihr auch gerne mit anderen Wünschen an uns herantreten dürft, ist absolut kein Problem.

Unser Motto ist.......ALLES KANN NICHTS MUSS!!!

 

 Eure Mila und Kitty 

 

 

goldenslips-slideshow

FOTO-in-Arbeit gallerybackground
Benutzerregistrierung
Abbrechen
image1

Füße

Nylons

View more
image2

Höschen

Duft

View more
image3

Speichel

intensiv

View more

 

Olfaktophilie – der Geruchsfetisch

Ein Fetisch kann ganz speziell einen oder auch mehrere unserer 5 Sinne einbeziehen: das Betrachten gewisser Dinge (z.B. Pictophilie), das Fühlen von speziellen Substanzen (z.B. Kryophilie), das Hören von Worten (z.B. Narratophilie) oder die Geräusche verschiedener Sachen, das Schmecken bzw. Lecken an verschieden Objekten (z.B. Podophilie) und natürlich das Riechen an Materialien oder Körpern. Der Geruchssinn spielt beim sogenannten Geruchsfetischismus die entscheidende Rolle – auch bekannt als Olfaktophilie (lateinisch “olfacere“: Riechen) oder auch Mysophilie.

Es handelt sich hierbei um spezielle Düfte, die von manchen als unangenehmen empfunden werden. Das können zum Beispiel getragene Unterwäsche oder Socken sein, die durch ihren ganz besonderen Duft beim Schnüffler sexuelle Erregung erzeugen oder gar zu einem Orgasmus führen. Manch ein anderer Geruchsfetischist wird durch den Geruch von Füßen, Schweiß, Schuhen oder gar einer Toilette angeregt. Auch die Fans der Flatophilie – Erregung durch Fürze – können zu den Geruchsfetischisten zählen.
Heutzutage ist für die Freunde des „guten Gestanks“ ein ganzer Markt vorhanden. Dank des Internets können die gewünschten Accessoires ganz einfach online bestellt werden. Duftwäsche, Nylonstrümpfe und andere Geruchsträger werden zum Verkauf angeboten. Kostengünstiger und einfacher wird es natürlich, wenn der oder die Partnerin einem bei seinem Geruchsfetisch unterstützt, was heutzutage aber noch nicht selbstverständlich ist. In Japan soll es die sogenannten „Mädchenschlüpfer-Automaten“ gegeben haben. Hier konnte sich der Geruchsliebhaber einen getragenen Slip aus dem Automaten ziehen. Allerdings soll diese Form des Verkaufs nicht ganz rechtens gewesen sein und ist somit wieder abgeschafft worden.

Der Geruchsfetisch ist wie so viele andere Fetische kein neumodischer Kram, denn geschichtlichen Größen wie Napoleon Bonaparte oder Johann Wolfgang von Goethe wird ein Hang zur Olfaktophilie nachgesagt.
Der französische General und Kaiser fand es angeblich sehr erregend, wenn sich seine Herzensdame im Intimbereich ein paar Tage zuvor nicht mehr gewaschen hatte und der große deutsche Dichter und Naturwissenschaftler wurde angeblich beim Klauen eines getragenen Mieders erwischt, in das er seine Nase steckte.

Sollte der Geruchsfetisch den Ausübenden oder sein Umfeld zu sehr belastet oder es muss gar mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden, z.B. beim Diebstahl von Wäsche, sollte man darüber nachdenken, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Im Allgemeinen wird die Olfaktophilie bzw. Mysophilie aber als harmlose Philie angesehen und kann ganz nach Belieben ausgelebt werden.

Copyright © 2019 www.goldenslips.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Kontakt/Zahlung

Email: goldenslips@gmail.com

Website: www.goldenslips.de

Paypal: goldenslips@gmail.com

Postfach: xxxx xxxx 4

IBAN: DE87 2665 0001 1091 0666 60

Germany, Lowersaxony/NDS, EL